… und wie die Freude wieder in die Schule gebracht werden kann….

damit beschäftigt sich der Erziehungswissenschaftler Olaf-Axel Burow in seinem Buch „Positive Pädagogik„.

Ich habe das Buch schon lange im Regal stehen und heute bin ich bei einer Recherche auf dieses Video gestoßen, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:

 

 

…. In der Aufklärung war „Glück“ ein Motor. Ich glaube, das ist er heute auch noch. Denn glückliche Menschen sind offener und auch leistungsfähiger. Glück beflügelt uns regelrecht. Das bestätigt auch die positive Psychologie nach Seligman.

Johann Heinrich Campe: „Die Glückseligkeit wird verringert, in dem Maße, in dem die Bildung vereinseitigt wird.“

– Hört hört! Das ist nicht aus der aktuellen Lernforschung! Das ist auch nicht ein Ausspruch „von der Straße“. Das stammt aus dem 19. Jahrhundert!

Burow dazu: „Gute Schule und guter Unterricht zielen darauf ab, diese Einseitigkeit zu überwinden!“

 

Ich denke, wir sollten alle mithelfen, diese Vereinseitigung zu überwinden. Nicht durch stilles Leiden und Resignation, sondern durch Zusammenschlüsse, Allianzen, Netzwerke! Auch nicht durch Druck-ausüben, weder auf Kinder, noch auf Lehrer und Pädagogen oder gar das Kultusministerium. Wichtig ist, kritisch zu hinterfragen, wertschätzend zu unterstützen und sich gegenseitig Mut zuzusprechen. Dadurch können wir handeln.

Bleiben wir in unserer Ohnmacht und unserem Ärger sitzen, wird kein Glück der Motor für unser Tun sein! 😉 Lasst uns mit FREUEDE Veränderung herbeiführen!

 

Möglichkeit fürs Netzwerken

Der erste Programmpunkt des Starnberger Wochenendes am 15.06.2018 wird das Münchner Manifest sein! Wir werden es noch einmal verlesen und diskutieren. Sicher ergeben sich neue Möglichkeiten der Umsetzung, des Austauschs und des Netzwerkens. – Wir freuen uns auch auf Hinweise, was sich schon verändert hat!

Gerne kann der Flyer zur Veranstaltung und auch die Anmeldekarte direkt auf dieser Seite herunter geladen werden.
Initiatiorin des Starberger Wochenendes Frau Elfie Schloter war ja auch bei der Erstellung des Manifests dabei!

 

Das IFZE mit Elfie Schloter und das Manifest-Team freuen sich auf zahlreiche Teilnahme, zumal das Starnberger Wochenende wirklich viele weitere Impulse für die Bereicherung postiver Erlebnisse und Lern-Freude in Schulen und Kindertageseinrichtungen gibt! 🙂

Herzlichst, Alexandra Lux