Anschlag der Thesen und die Übergabe des Münchner Manifests für alle, die nicht live dabei sein konnten

 

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut und nicht nur Fotografen engagiert. Luther gegenüber haben wir natürlich 500 Jahre nach seinem Thesenanschlag ganz andere Möglichkeiten, dieses historische Ereignis für die Nachwelt, die Pressearbeit und die sozialen Medien, sowie Nicht-Anwesende zu verarbeiten. Für alle, die lieber bewegte Bilder haben, stehen hier nun die Videos vom 06.04.2017 zur Verfügung.

Martin Luther hätte 1517 sicher gerne auch direkt solches Aufsehen erreicht. Wir hoffen nun, dass unsere Thesen ebenso einschlagen und von sich Reden machen, die aus Wittenberg. Luther hat etwas losgetreten, dessen Veränderungen weitreichend waren…. Um ähnliche Ergebnisse zu erzielen, freuen wir uns über weitere Unterstützung.

 

So lief der Thesenanschlag ab

Hannah Imhoff (Stadtschülersprecherin) ließ es sich nicht nehmen, die Thesen an die Tür des bayerischen Kultusministeriums zu nageln. Sie steckt mitten in ihren Abiturprüfungen!

 

 

Hannah spricht deutliche Worte zur Situation des Lernens

Sie weiß, wovon sie spricht….

 

 

Max Uthoff unterstützt das Münchner Manifest

Wir bekamen prominente Unterstützung! Für Max Uthoff ist die Bildungslandschaft in Bayern auch ein wichtiges Thema. Vielleicht erscheint es ja auch einmal in der Anstalt 😉

 

 

Das Manifest wird an die bildungspolitisch Verantwortlichen übergeben

Nach dem Thesenanschlag wird das Manifest an alle Erschienenen in handlicher Druckform übergeben. Pressesprecher Unger nimmt es für Kultusminister Spaenle entgegen. Auch das Thesenbrett nimmt er mit und überreicht es (hoffentlich) Herrn Spaenle, wenn dieser von seinem Auswärtstermin zurück ist.

 

 

 

Der Thesenanschlag des Münchner Manifests in der Presse

Wenn schon so viele Posen extra für Bilder gemacht werden mussten, so hatte dies auch folgenden Erfolg in der Presse:

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte gleich am Freitag einen Artikel zur Übergabe.

Der Wochenanzeiger konnte nicht selbst vor Ort sein, berichtete aber zeitnah über die Erstellung des Manifests.

 

 

Und jetzt?

Mit der Übergabe des Manifests hatten wir ja um Rückmeldung zum Inhalt gebeten. Natürlich 😉 haben wir noch keine bekommen. Aber so leicht kommen die Herrschaften uns nicht davon. Wir haken nach und werden hartnäckig bleiben.

 

Bleiben auch Sie auf dem Laufenden und tragen sich in unseren Verteiler ein. Hier informieren wir, ebenso wie in den sozialen Medien über weitere Aktionen und Fortschritte!

 

E-mail:*
Vorname
Nachname
Word Verification: