EILMELDUNG – Übergabe des Manifests

EILMELDUNG – ÜBERGABE – EILMELDUNG….

Die Thesen des Münchner Manifests, die in den 5 Arbeitsgruppen am 04.02.2017 erarbeitet wurden, sind redaktionell nun so überarbeitet, dass sie übergeben werden können.

Die Überarbeitung hat sich länger hingezogen als erwartet. Nicht nur, weil alles ehrenamtlich geht, sondern auch um nichts zu vergessen, aber auch nichts zu doppeln und so prägnant wie möchlich zu sein.

Es ist uns gelungen! 🙂

 

Am Donnerstag, 06. April 2017 werden wir um 14:30 Uhr in einem symbolischen Akt die Thesen

an die Tür des Kultusminiseriums in der Salvatorstraße 2, 80 333 München

nageln…. (natürlich ohne Sachbeschädigung).

 

Alle wichtigen, „öffentlichen“ Menschen wurden eingeladen:

  • Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle
  • Georg Eisenreich (CSU)
  • Stadtschulrätin Beatrix Zurek

aus dem Bildungsausschuss:

  • Martin Güll (SPD)
  • Thomas Gehring (Die Grünen)
  • Prof. Dr. Gerhard Waschler (CSU)
  • Günther Felbinger (Freie Wähler)

die Bürgermeister der Stadt München

  • Dieter Reiter
  • Josef Schmid
  • Christine Strobl

sowie:

  • Dr. Heinz Lehmeier (Leiter Pädagogisches Institut)
  • Simone Fleischmann (BLLV)
  • Florian Fischer (Forum Bildungspolitik)

 

Auf dass sich etwas ändert….

Euer Organisationsteam!

2 Kommentare

  1. Alfons Weber für Bildung am Limes

    05.04.2017 at 09:52

    Es wird sich zeigen, wer von den geladenen bildungspolitischen und politischen Vertretern mit anwesend sein werden . Einmal mehr sollte es gelingen mit der Arbeitsweise Luthers der Öffentlichkeit die parteiideologische Verbissenheit der Regierungsverantwortlichen vor Augen zu führen. Das über Nacht eingeführte G8 konnte konnte erst nach jahrelanger Gegenwehr von Oposition, Eltern und Schüler jetzt wieder in vernünftige Bahnen gelenkt werden. Wie zügig und vorausschauend hier der Lehrerbereitstellung nachgekommen wird bleibt erst noch abzuwarten. Der nächste Schritt zum längeren gemeinsamem Lernen bis zur zehnten Klasse wird wohl weiter ein Kampf für Bildungsgerichtigkeit bleiben. Das die ideologische CSU in Bayern zu verantworten haben wird.

    • manifest

      05.04.2017 at 11:01

      Lieber Alfons,
      vielen Dank für Ihre Sichtweise hier 🙂

      Ja… das wird spannend und wir hoffen sehr, dass die Luther’sche Art und Weise auch heute noch Wirkung zeigt…. Man könnte ja sogar den Vergleich von der „Arbeitsweise“ der damaligen Kirche mit unserer Regierungspartei wagen???? 😉

      Tatsächlich ist es so, dass alle Vertreter der Regierungspartei, die unser heutiges Bildungssystem zu verantworten haben, abgesagt haben. Glücklicherweise ist die Opposition anwesend 🙂

      – Sollte der Bürger sich darüber Gedanken machen? Wir jedenfalls finden es höchst spannend…

      Wir freuen uns auf den „Anschlag“ der Thesen…
      Herzlichst Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Münchner Manifest

Theme von Anders NorénHoch ↑